Herzlich Willkommen beim mmb Institut

Das mmb Institut versteht sich als Denkwerkstatt und Impulsgeber für die Innovation von Bildung und Lernen. Vor diesem Hintergrund forscht und berät mmb als unabhängiges, privates Institut zu den Themen Digitalisierung & Lernen, Bildungsmärkte & EdTech, Technologien & Standorte, Qualifikationen & Kompetenzen sowie Arbeitsmarkt & Berufe.

Mehr über mmb »

Facelifting für “Vielfalt der Lernformen”

Facelifting für “Vielfalt der Lernformen”

Seit 2008 veröffentlicht das mmb Institut regelmäßig eine Übersicht über die verschiedenen digitalen Lernformen und Lernwerkzeuge unter dem Titel „Vielfalt der Lernformen“. In diesem Jahr haben wir die Systematik gründlich überarbeitet und die Lernwerkzeuge in sechs Gruppen eingeordnet. Lesen Sie hierzu unseren Blogbeitrag.

KI-Campus: Startschuss für die digitale Lernplattform

KI-Campus: Startschuss für die digitale Lernplattform

Das seit Oktober 2019 vom BMBF geförderte Forschungs- und Entwicklungsprojekt „KI-Campus – Die Lernplattform für Künstliche Intelligenz“, bei dem das mmb Institut für das Teilvorhaben Didaktik, Formate, Umfeldanalysen und Qualitätsmanagement verantwortlich zeichnet, geht mit einer Beta-Version online. Studierende, Berufstätige und andere lebenslang Lernende finden auf dem KI-Campus ab sofort offen lizenzierte kostenlose Lernangebote. Der Start erfolgte aufgrund der aktuellen Situation und Nachfrage nun neun Monate früher als geplant. Die Lernangebote und Funktionalitäten des KI-Campus, von Podcasts über Videos und Kurse bis hin zu Micro-Degrees, werden fortlaufend weiterentwickelt und ausgebaut. So entstehen in den kommenden Monaten über 20 „KI-Campus-Originale“ zu unterschiedlichen Themenfeldern der KI.

Neue mmb-Studie zur Druckmaschinenindustrie veröffentlicht

Neue mmb-Studie zur Druckmaschinenindustrie veröffentlicht

Im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung hat das mmb Institut eine weitere Studie zur Druckmaschinenindustrie erstellt. Mit einer umfassenden Sekundäranalyse sowie auf Basis von Interviews mit Branchenakteuren zeichnet die Expertise ein aktuelles Porträt dieser nach wie vor von deutschen Unternehmen geprägten Branche. Dabei werden sowohl die tiefgreifenden Folgen der Verbreitung des Internets und des gewandelten Medien- und Konsumverhaltens analysiert als auch die Chancen der Digitalisierung und neuer Geschäftsmodelle für diese innovative Branche aufgezeigt.

Die mmb-Perspektive richtet sich in dieser Studie speziell auf den Markt der Druckmaschinenbranche: die deutschen Druckunternehmen, vor allem im grafischen Druck und im Verpackungsdruck. Für die Untersuchung der Druckmaschinenhersteller zeichnet der mmb-Partner in diesem Projekt, das Hamburger Beratungsinstitut MBB (Patrick Ziegler und Christian Thiel), verantwortlich.

mmb liefert Input zum Fortschrittsbericht der NRW-Digitalstrategie

mmb liefert Input zum Fortschrittsbericht der NRW-Digitalstrategie

Zwei vom mmb Institut durchgeführte Projekte liefern einen wichtigen Input für den Fortschrittsbericht 2020 “Strategie für das digitale Nordrhein-Westfalen”: Zum einen hat mmb einen entscheidenden Beitrag zur Vervollständigung der “Landkarte” der Startups im EdTech-Bereich in NRW geleistet. Zum anderen war mmb an der Konzeption des Digitalcheck.NRW beteiligt. Auf dieser Plattform, die zurzeit von der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) erstellt wird, können Bürgerinnen und Bürger des Landes Nordrhein-Westfalen ihre Medien- und IT-Kompetenz testen und aus einem großen Kursangebot zu Medienthemen in NRW auswählen.

Wie wirkt Virtual Reality Learning aus der Rollstuhlperspektive?

Wie wirkt Virtual Reality Learning aus der Rollstuhlperspektive?

Wenn man heute über Lernen mit Virtual Reality spricht, geht es nicht mehr um Pioniertaten und erste vorsichtige Gehversuche. Vielmehr sind in den letzten Jahren viele verschiedene Anwendungen für das Lernen in computergenerierten Umgebungen entstanden – die Angebote in der Aus- und Weiterbildung decken unterschiedlichste Berufe und Themen ab. Doch aus der Perspektive von Menschen mit einem körperlichen oder kognitiven Handicap zeigen VR-Systeme noch Unzulänglichkeiten, die das Lernen mit Virtual Reality erschweren. Dies zeigt eine Erprobung im Rahmen des BMBF-Förderprojekts „Inklusion in der Produktion (InProD2)“. Lesen Sie hierzu unseren aktuellen Blogbeitrag.

EdTech-Quartett Vr3: World of VR – Skalierbare XR Trainings

EdTech-Quartett Vr3: World of VR – Skalierbare XR Trainings

Das Team von World of VR unterstützt Kunden bei der Entwicklung individueller Virtual und Augmented Reality-Lösungen im Unternehmens- und Konsumenten-Umfeld. Für Produkt- und Asset-Marketing, Event-Begleitung, 360° Fotografie und AR/VR Interaktionsmöglichkeiten entwickelt das Unternehmen Komplettlösungen aus einer Hand. Mit Fachleuten für Fotografie, Konzept, Programmierung und Produktion besitzt World of VR vielfältige Kompetenzen.

Das Kölner Software-Haus dient als Ansprechpartner für innovative VR/AR/MR Softwareentwicklung. Das Leistungsspektrum reicht von 360° Video Touren bis zu auf den Kunden zugeschnittene AR/VR-Szenarien. Für den Bildungssektor bietet World of VR eine interaktive Lernplattform namens Vcademy. Mit Vcademy können sich Mitarbeiter in eine immersive Trainingsumgebung für VR Konferenzen begeben und dabei an unterschiedlichen Schulungen in VR teilnehmen. Für das Schulumfeld bietet World of VR InnoClass an – eine Lern-App für den Klassenraum mit Augmented Reality Lernszenarien.

mehr lesen…

Lockdown oder Disruption? 10 Thesen zur Zukunft der Bildung

Lockdown oder Disruption? 10 Thesen zur Zukunft der Bildung

mmb-Geschäftsführer Dr. Ulrich Schmid hat seine Überlegungen und Forschungserkenntnisse zum digitalen Lernen in und nach der Corona-Krise in 10 Thesen zusammengefasst:

 

  1. Von 3 auf 100 in sechs Wochen: Die digitale Disruption der Bildung ist da
  2. “Content is King – Pedagogy is Queen”: Digitale Didaktik ist anders und neu
  3. Upskilling der Lehrenden ist DER kritische Faktor
  4. EdTech wird erwachsen. Und v.a. einfach(er)
  5. Online => Standard / Präsenz => Premium
  6. Klassische Weiterbildungsanbieter kommen massiv und nachhaltig unter Druck
  7. Blended Schools & Universities?!
  8. Die E-Learning Branche profitiert (nicht)
  9. KI meets Education
  10. Neue Lernertypen und Kompetenzen

Bildungswirtschaft in Zeiten von Corona: Wer profitiert? Wo liegen die Hindernisse?

Die mmb-Blitzbefragung von Unternehmen der digitalen Bildungswirtschaft gibt auch Auskunft darüber, welche Unternehmen jetzt in der Corona-Krise besonders profitieren. Vorteile haben reine Online-Anbieter, junge Unternehmen und Anbieter mit den Zielgruppen Weiterbildungsakademien und Schule. Die Studie zeigt aber auch, mit welchen Hindernissen die Branche konfrontiert wird: Hierzu gehören eine mangelnde technische Ausstattung, die Angst vor verzögerten Beauftragungen sowie die Schwierigkeit, schnell hochwertigen kundengenauen Content erstellen zu müssen. Lesen Sie hierzu unseren aktuellen Blogbeitrag.

Digitales Lernen in Zeiten von Corona

Digitales Lernen in Zeiten von Corona

Der Kampf gegen die Verbreitung des Corona-Virus hat unser Leben grundlegend verändert. Durch die Schließung von Schulen und anderen Bildungseinrichtungen ist auch das Thema “Lernen mit digitalen Medien” ganz nach vorne auf die Agenda gerückt. Viele Experten warten jetzt mit guten Ratschlägen auf, mit Verweisen auf Lernmaterialien und kostenlosen Angeboten für Lernwerkzeuge, die Lehrenden und Lernenden zur Verfügung stehen. Hier gibt es bereits so viele Hinweise, dass wir dem keine weitere Empfehlungsliste hinzufügen möchten.

Lesen Sie stattdessen unsere Überlegungen zu einem “Digital Turn im Hau-Ruck-Verfahren” sowie die Ergebnisse unserer aktuellen Umfrage unter E-Learning-Dienstleistern “Die digitale Bildungswirtschaft in Zeiten von Corona: Profiteur oder Opfer?“.

mmbulletin

Sie möchten unseren Newsletter “mmbulletin” zukünftig kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse erhalten?

Jetzt abonnieren »

Learning Insights

Gemeinsam mit Partnern aus Deutschland und England wurde das Video-Portal “LEARNING INSIGHTS” entwickelt, das Neuigkeiten zum Thema berufliche Weiterbildung – mit Fokus auf Herausforderungen und Möglichkeiten des digitalen Zeitalters – präsentiert. Co-Editor des Portals ist der mmb-Gründer Dr. Lutz P. Michel.

Jetzt zum Video-Portal »