Herzlich Willkommen beim mmb Institut

Das mmb Institut versteht sich als Denkwerkstatt und Impulsgeber für die Innovation von Bildung und Lernen. Vor diesem Hintergrund forscht und berät mmb als unabhängiges, privates Institut zu den Themen Digitalisierung & Lernen, Bildungsmärkte & EdTech, Technologien & Standorte, Qualifikationen & Kompetenzen sowie Arbeitsmarkt & Berufe.

Mehr über mmb »

EdTech-Quartett Co5: PearUp – Digital Game-Based Learning

EdTech-Quartett Co5: PearUp – Digital Game-Based Learning

Die spielerische Lernplattform PearUp soll Lehrkräfte bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Informatikunterrichts unterstützen. Sie wird vom Osnabrücker Startup pearprogramming entwickelt, das den Fokus auf die Vermittlung von Informatikinhalten für Schüler*innen der 5. bis 10. Klassenstufe legt. Die Lerninhalte sollen im Rahmen einer Spielhandlung nähergebracht werden, bei der man ein virtuelles IT-Startup gründet. Die Aufgaben drehen sich um gegenwartsnahe Informatikaufgaben. Anhand dieser realitätsbezogenen Aufgaben lernen Schülerinnen und Schüler die Vielseitigkeit der Arbeitswelt der Informatik kennen. Durch einen geplanten Aufgaben-Creator sollen Lehrkräfte zudem die Möglichkeit bekommen, eigene Inhalte zu implementieren, wodurch die Plattform auch für weitere Fächer geöffnet werden kann. mehr lesen…

Kitas in der Corona-Krise – erste Ergebnisse

Kita-Träger haben durch die Corona-Pandemie kreative Lösungswege gefunden, um mit Familien und Mitarbeitenden in Kontakt zu bleiben. In der Expertise des mmb Instituts im Auftrag des IAQ (Institut Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen) zeigte sich ein klarer Vorteil durch vorher implementierte Digitalisierungsmaßnahmen für die Arbeit im Lockdown. Für die Studie hat mmb im Juni 2020 zehn intensive Gespräche mit Verantwortlichen bei Kita-Trägerorganisationen geführt. Die wichtigsten Ergebnisse hat das IAQ jetzt auf einem Chart zusammengefasst.

Projekt COPLAR sucht didaktische Konzepte zum Virtual Reality Learning

Projekt COPLAR sucht didaktische Konzepte zum Virtual Reality Learning

Das BMBF-Förderprojekt COPLAR baut zur Zeit eine Community zur VR-Didaktik auf, um mit vielen AkteurInnen der Virtual-Reality-Szene einen Didaktik-Leitfaden zum VR-/AR-Lernen in der beruflichen Bildung zu erstellen. Der Leitfaden unterstützt Lehrende, die ein konkretes Lernziel haben und dieses mit Hilfe von Virtual Reality oder Augmented Reality-Learning vermitteln möchten, aber nicht wissen, welche didaktischen Konzepte hierzu passen. mehr lesen…

Wie treiben die Kammern die Digitalisierung der Ausbildung voran?

Wie treiben die Kammern die Digitalisierung der Ausbildung voran?

Mit digitalen Berichtsheften, aber auch mit neuen didaktischen Konzepten und digitalen Lernformen hält die Digitalisierung Einzug in die duale Berufsausbildung. Welche Rolle spielen hierbei Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern? Sind sie Treiber? Wie reagieren sie auf Bedarfe der Unternehmen? Unter dem Titel “Digitalisierung in der betrieblichen dualen Berufsausbildung – die Rolle der Kammern” haben das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen und das mmb Institut hierzu eine Studie veröffentlicht, für die sie mit 40 Vertreterinnen und Vertretern von Kammern Leitfadeninterviews durchgeführt haben.  mehr lesen…

Facelifting für “Vielfalt der Lernformen”

Facelifting für “Vielfalt der Lernformen”

Seit 2008 veröffentlicht das mmb Institut regelmäßig eine Übersicht über die verschiedenen digitalen Lernformen und Lernwerkzeuge unter dem Titel „Vielfalt der Lernformen“. In diesem Jahr haben wir die Systematik gründlich überarbeitet und die Lernwerkzeuge in sechs Gruppen eingeordnet. Lesen Sie hierzu unseren Blogbeitrag.

KI-Campus: Startschuss für die digitale Lernplattform

KI-Campus: Startschuss für die digitale Lernplattform

Das seit Oktober 2019 vom BMBF geförderte Forschungs- und Entwicklungsprojekt „KI-Campus – Die Lernplattform für Künstliche Intelligenz“, bei dem das mmb Institut für das Teilvorhaben Didaktik, Formate, Umfeldanalysen und Qualitätsmanagement verantwortlich zeichnet, geht mit einer Beta-Version online. Studierende, Berufstätige und andere lebenslang Lernende finden auf dem KI-Campus ab sofort offen lizenzierte kostenlose Lernangebote. Der Start erfolgte aufgrund der aktuellen Situation und Nachfrage nun neun Monate früher als geplant. Die Lernangebote und Funktionalitäten des KI-Campus, von Podcasts über Videos und Kurse bis hin zu Micro-Degrees, werden fortlaufend weiterentwickelt und ausgebaut. So entstehen in den kommenden Monaten über 20 „KI-Campus-Originale“ zu unterschiedlichen Themenfeldern der KI.

Neue mmb-Studie zur Druckmaschinenindustrie veröffentlicht

Neue mmb-Studie zur Druckmaschinenindustrie veröffentlicht

Im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung hat das mmb Institut eine weitere Studie zur Druckmaschinenindustrie erstellt. Mit einer umfassenden Sekundäranalyse sowie auf Basis von Interviews mit Branchenakteuren zeichnet die Expertise ein aktuelles Porträt dieser nach wie vor von deutschen Unternehmen geprägten Branche. Dabei werden sowohl die tiefgreifenden Folgen der Verbreitung des Internets und des gewandelten Medien- und Konsumverhaltens analysiert als auch die Chancen der Digitalisierung und neuer Geschäftsmodelle für diese innovative Branche aufgezeigt.

Die mmb-Perspektive richtet sich in dieser Studie speziell auf den Markt der Druckmaschinenbranche: die deutschen Druckunternehmen, vor allem im grafischen Druck und im Verpackungsdruck. Für die Untersuchung der Druckmaschinenhersteller zeichnet der mmb-Partner in diesem Projekt, das Hamburger Beratungsinstitut MBB (Patrick Ziegler und Christian Thiel), verantwortlich.

mmb liefert Input zum Fortschrittsbericht der NRW-Digitalstrategie

mmb liefert Input zum Fortschrittsbericht der NRW-Digitalstrategie

Zwei vom mmb Institut durchgeführte Projekte liefern einen wichtigen Input für den Fortschrittsbericht 2020 “Strategie für das digitale Nordrhein-Westfalen”: Zum einen hat mmb einen entscheidenden Beitrag zur Vervollständigung der “Landkarte” der Startups im EdTech-Bereich in NRW geleistet. Zum anderen war mmb an der Konzeption des Digitalcheck.NRW beteiligt. Auf dieser Plattform, die zurzeit von der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) erstellt wird, können Bürgerinnen und Bürger des Landes Nordrhein-Westfalen ihre Medien- und IT-Kompetenz testen und aus einem großen Kursangebot zu Medienthemen in NRW auswählen.

Wie wirkt Virtual Reality Learning aus der Rollstuhlperspektive?

Wenn man heute über Lernen mit Virtual Reality spricht, geht es nicht mehr um Pioniertaten und erste vorsichtige Gehversuche. Vielmehr sind in den letzten Jahren viele verschiedene Anwendungen für das Lernen in computergenerierten Umgebungen entstanden – die Angebote in der Aus- und Weiterbildung decken unterschiedlichste Berufe und Themen ab. Doch aus der Perspektive von Menschen mit einem körperlichen oder kognitiven Handicap zeigen VR-Systeme noch Unzulänglichkeiten, die das Lernen mit Virtual Reality erschweren. Dies zeigt eine Erprobung im Rahmen des BMBF-Förderprojekts „Inklusion in der Produktion (InProD2)“. Lesen Sie hierzu unseren aktuellen Blogbeitrag.

mmbulletin

Sie möchten unseren Newsletter “mmbulletin” zukünftig kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse erhalten?

Jetzt abonnieren »

Learning Insights

Gemeinsam mit Partnern aus Deutschland und England wurde das Video-Portal “LEARNING INSIGHTS” entwickelt, das Neuigkeiten zum Thema berufliche Weiterbildung – mit Fokus auf Herausforderungen und Möglichkeiten des digitalen Zeitalters – präsentiert. Co-Editor des Portals ist der mmb-Gründer Dr. Lutz P. Michel.

Jetzt zum Video-Portal »