Herzlich Willkommen beim mmb Institut

Das mmb Institut versteht sich als Denkwerkstatt und Impulsgeber für die Innovation von Bildung und Lernen. Vor diesem Hintergrund forscht und berät mmb als privates, unabhängiges Institut zu den Themen Digitalisierung & Lernen, Bildungsmärkte & EdTech, Technologien & Standorte, Qualifikationen & Kompetenzen sowie Arbeitsmarkt & Berufe.

Mehr über mmb »

Ergebnispräsentation der mmb-Bedarfsanalyse zu „Didaktik im außerschulischen MINT-Bereich“

Die MINT-Fachkräftelücke ist anhaltend groß und das Interesse an MINT-Ausbildungs- und Studienplätzen weiterhin gering. Seit vielen Jahren bemühen sich Schülerlabore und Maker Spaces darum, Kinder und Jugendliche spielerisch für MINT-Bildung zu begeistern. Doch wie steht es um die didaktischen Modelle und Konzepte an außerschulischen MINT-Lernorten? Welche didaktischen Lehrkonzepte gibt es und wer entwirft diese? Besteht ein Bedarf an didaktischen Aus- und Weiterbildungsangeboten und anhand welcher Kriterien könnten diese bewertet werden?

Diesen Fragen ist das mmb Institut im Rahmen des Projekts „MINTvernetzt“ im Auftrag des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft e.V. nachgegangen. Die Ergebnisse der Bedarfsanalyse stellt Dr. Lutz Goertz am 22. November 2022 während der MINT-Aktionswoche vor. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich für die digitale Veranstaltung Mit „Herz und Hand“ oder didaktisch fundiert? Sneak Preview der Studienergebnisse – eine Bestandsaufnahme zu Didaktik an außerschulischen Lernorten anzumelden.

INVITE-ToolCheck – Bildungsanwendungen von morgen testen

INVITE-ToolCheck – Bildungsanwendungen von morgen testen

Beim INVITE-ToolCheck laden BMBF und BIBB in den digitalen Weiterbildungsraum der Zukunft ein. Bis zum 20. Dezember 2022 haben alle Bürger:innen die einmalige Möglichkeit, neue Prototypen aus dem Weiterbildungsbereich in Aktion zu erleben, live selbst zu testen und mitzugestalten. Die feierliche Eröffnung des ToolChecks findet am 16. Dezember 2022 statt. Interessierte können die Eröffnung exklusiv im Livestream miterleben.

Die Teilnahme an der Eröffnung und der Testung der Prototypen ist kostenlos, setzt kein Vorwissen voraus und steht allen Interessierten offen. Angemeldete Nutzer:innen erhalten nach der Testung der Prototypen ein persönliches Teilnahmezertifikat mit den offiziellen Logos der beteiligten Institutionen. Voranmeldungen sind ab dem 01. Dezember 2022 möglich. mehr lesen…

Digitale Medien in der Jugendhilfe – mmb-Studie zu Lösungsansätzen freier Jugendhilfeträger im Zuge der Corona-Pandemie

Digitale Medien in der Jugendhilfe – mmb-Studie zu Lösungsansätzen freier Jugendhilfeträger im Zuge der Corona-Pandemie

Junge Menschen hatten es in Zeiten der Corona-Pandemie nicht leicht: Viele Angebote der Jugendhilfe wurden zunächst kurzerhand geschlossen, in größeren Gruppen durfte man sich nicht mehr treffen (social distancing) und auch die Ausbildungssituation hat sich verschlechtert, weil beispielsweise Praktika vor Ort nicht mehr möglich waren. Als Akteure der Jugendsozialarbeit sind freie Träger der Jugendhilfe mit ihren Angeboten wichtige Begleiter für junge Menschen. Doch welchen Herausforderungen sahen sich die freien Träger der Jugendhilfe im Kontext der Folgen der Corona-Pandemie ausgesetzt? Und welche Lösungsansätze haben sie gefunden?

Im Auftrag des Instituts für Arbeit und Qualifikation (IAQ) an der Universität Duisburg-Essen, das im Meta-Vorhaben der Förderlinie Digi-Ebf beteiligt ist, hat das mmb Institut hierzu eine Studie durchgeführt. Zentrales Ergebnis der Studie: Die Jugendhilfe-Institutionen haben zwar vielfältige Ansätze für die Erreichbarkeit von Klientinnen gefunden, wobei digitale Medien dabei eine besondere Rolle spielten. Jedoch sind die Voraussetzungen für eine digitale Teilhabe aus verschiedenen Gründen noch nicht gegeben.

Aktuelle mmb-Studie zur Medienbranche in Bayern – Fachkräftemangel und Kompetenzbedarfe

Aktuelle mmb-Studie zur Medienbranche in Bayern – Fachkräftemangel und Kompetenzbedarfe

Können Medienunternehmen in Bayern ihren Bedarf an Fachkräften decken? Welche Kompetenzen benötigen sie von ihren Mitarbeitenden? Und bilden Aus- und Weiterbildungseinrichtungen passgenau dazu aus? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, hat das mmb Institut Personal- und Kompetenzbedarfe von Medienunternehmen in Bayern untersucht. Beauftragt wurde die Studie von „Start into Media“, einer von der bayerischen Staatskanzlei geförderten Initiative zur Medienaus- und -weiterbildung in Bayern.

Zentrales Ergebnis der Studie: Für Themen wie Social Media, Storytelling, SEO oder Podcasts werden über alle Teilbranchen hinweg Bildungsangebote benötigt, um neue Mitarbeitende fit für den Job zu machen. Doch es müssen auch weitere Rahmenbedingungen erfüllt sein, damit die Arbeit in den Medien wieder attraktiver wird, z. B. die Work-Life-Balance und das Gehaltsgefüge im Vergleich mit anderen Branchen. mehr lesen…

Charta für digitale Bildungsinnovationen – mmb gehört zu den ersten Unterzeichnenden

Die Charta für digitale Bildungsinnovationen ist im Rahmen eines mehrmonatigen partizipativen Prozesses gemeinsam mit zahlreichen erfahrenen Personen aus dem Bildungsbereich aus Hochschulen, internationalen EdTech-Allianzen und EdTech-Unternehmen entstanden. Die Charta fokussiert zunächst Hochschulen, viele Themen lassen sich aber auch auf den schulischen und andere Bildungsbereiche übertragen. mmb gehört mit zu den ersten Institutionen, die diese neue Charta nun unterzeichnet haben.

Lernplattformen miteinander verbinden – ein Workshop auf der Zukunft Personal Europe

Lernplattformen miteinander verbinden – ein Workshop auf der Zukunft Personal Europe

Warum kann man die eigenen Lernangebote nicht einfach auf einer anderen (Meta-)Plattform anbieten? Warum kann ich die Zertifikate einer neuen Mitarbeiterin nicht gleich in das Personal-Management-System einlesen? Warum muss ich bei jedem adaptiven Lernangebot einen neuen Fragebogen ausfüllen? Viele Systeme des Lernens mit digitalen Medien sind „Insel-Lösungen“ und damit nicht untereinander kompatibel. Was bei Banken, im Buchhandel oder bei digitalen Visitenkarten selbstverständlich ist, funktioniert in der Bildung noch lange nicht.

Dr. Lutz Goertz vom mmb Institut moderiert am 14.09.2022 um 13:30 Uhr auf der Zukunft Personal Europe einen Workshop unter dem Titel „Deep Dive: Das Puzzle endlich zusammenbringen – Integration von Lernplattformen und Daten“. Interessierte Teilnehmende können gemeinsam ermitteln, welche Hindernisse dieser „Interoperabilität“ im Weg stehen und wie man hier zu machbaren Lösungen kommen kann.

Nationale Bildungsplattform: Basis-Infrastruktur nimmt Formen an

Für die Gestaltung des Digitalen Bildungsraums fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Aufbau einer Nationalen Bildungsplattform (NBP). Es handelt sich dabei um eine Vernetzungsinfrastruktur auf Basis von gemeinsamen Standards und Formaten. Es soll keine neue Lernumgebung geschaffen werden, sondern eine Plattform, die als groß angelegtes Standardisierungs- und Infrastrukturprojekt den individuellen Zugang zu den bereits existierenden Angeboten und Plattformen ermöglicht. Inzwischen wurden die technischen Rahmenbedingungen für die Umsetzung der Nationalen Bildungsplattform unter Beteiligung des mmb Instituts (Dr. Lutz Goertz) erarbeitet.

mmb erarbeitet Leitlinien zur Weiterentwicklung der digitalen Bildung in Deutschland

mmb erarbeitet Leitlinien zur Weiterentwicklung der digitalen Bildung in Deutschland

Was macht gute digitale Bildung aus? Wie können wir gute digitale Bildung gestalten? In allen Bildungsbereichen und entlang der Bildungskette mit ihren Übergängen? Diese Fragen bildeten den Hintergrund bei der Entwicklung von Leitlinien, die das Netzwerk Bildung Digital im Rahmen einer BMBF-Förderung durchgeführt hat, um strukturelle Veränderungen anzustoßen.

Entstanden sind dabei fünf konkrete Leitlinien, die aufzeigen, wo die Schlaglichter des bereichsübergreifenden Diskurses liegen sollten. Leitlinien, die ineinandergreifen, sich wechselseitig bedingen und einen ganzheitlichen Blick auf digitale Bildung in Deutschland ermöglichen. Erarbeitet hat das mmb Institut den nun veröffentlichten Ergebnisbericht für das Netzwerk Bildung Digital im Auftrag des Forum Bildung Digitalisierung. Die Präsentation der Ergebnisse fand am 28. Juni 2022 unter anderem durch mmb-Projektleiterin Dr. Julia Hense statt.

mmb analysiert den Stellenmarkt für den DEKRA Arbeitsmarkt-Report

mmb analysiert den Stellenmarkt für den DEKRA Arbeitsmarkt-Report

Bereits zum 15. Mal hat das mmb Institut für die DEKRA Akademie die Entwicklungen in einzelnen Berufs- und Tätigkeitsfeldern untersucht. Im Fokus steht dabei die Frage, welche Fachkräfte am häufigsten gesucht werden und wie sich der Bedarf gegenüber den Vorjahren verändert hat. Für die aktuelle Veröffentlichung wurden insgesamt 13.097 Stellenangebote ausgewertet. Zudem standen in diesem Jahr Data Scientists und Ingenieure im Bereich Automotive im Fokus vertiefender Analysen. Der vollständige DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2022 kann auf den Internetseiten der DEKRA Akademie abgerufen werden.

Dossier zum Einsatz von Empfehlungssystemen auf Weiterbildungsplattformen erschienen

Durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz sind viele Lernsysteme inzwischen in der Lage, den Lernenden Empfehlungen zu geben, zum Beispiel für weitere Lerninhalte oder passende MitstreiterInnen zum Gruppenlernen. Zu diesen „Recommender-Systemen“ hat das Meta-Vorhaben im Innovationswettbewerb INVITE (BMBF, BIBB) jetzt ein Dossier erstellt. Es liefert einen Überblick zur Konzeption und Implementierung von Recommender-Systemen auf Weiterbildungsplattformen. Dabei werden insbesondere Handlungsempfehlungen und herausfordernde Themenbereiche vorgestellt. Das Dossier richtet sich sowohl an Personen, die in das Thema einsteigen möchten, als auch an diejenigen, die mit der konkreten Implementierung befasst sind.

Kontakt

Wir sind ab sofort unter geänderten Rufnummern erreichbar! Hier finden Sie alle Kontaktdaten unserer Ansprechpersonen.

Kontakt »

mmbulletin

Sie möchten unseren Newsletter „mmbulletin“ zukünftig kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse erhalten?

Jetzt abonnieren »

Learning Insights

Gemeinsam mit Partnern aus Deutschland und England wurde das Video-Portal „LEARNING INSIGHTS“ entwickelt, das Neuigkeiten zum Thema berufliche Weiterbildung – mit Fokus auf Herausforderungen und Möglichkeiten des digitalen Zeitalters – präsentiert. Co-Editor des Portals ist der mmb-Mitgründer Dr. Lutz P. Michel.

Zum Video-Portal »