Berufliche Bildung

Konzeption, Durchführung und Moderation eines Leitlinienprozesses

Konzeption, Durchführung und Moderation eines Leitlinienprozesses

Im Rahmen der Initiative Digitale Bildung koordiniert das Forum Bildung Digitalisierung seit Juni 2021 mit dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Netzwerk Bildung Digital den Aufbau eines breiten Partnernetzwerks zur Förderung des bildungsbereichsübergreifenden Austauschs mit dem Ziel, die digitale Bildung in Deutschland voranzutreiben. Das mmb Institut unterstützt hier im Auftrag des Forum Bildung Digitalisierung bei der Erarbeitung von Leitlinien für die Weiterentwicklung der digitalen Bildung in Deutschland und führt in dem Rahmen einen mehrschrittigen, begleiteten und moderierten Prozess mit ExpertInnen aus dem Bereich der digitalen Bildung durch.

Auftraggeber: Forum Bildung Digitalisierung e.V.
Laufzeit: 03/2022 – 06/2022

Kompetenzbedarf in der bayerischen Medienbranche

In der Medienbranche haben sich in den vergangenen Jahren – vor allem bedingt durch die Digitalisierung – Veränderungen ergeben, die große Auswirkungen auf Distributionskanäle, Produkte und Dienstleistungen sowie auf Arbeitsweisen, Tätigkeitsprofile und benötigte Kompetenzen in Medienunternehmen haben. Was folgt daraus für die Kompetenzen, die bayerische Medienunternehmen von ihren Mitarbeitenden benötigen? Werden diese Kompetenzen in bestehenden Bildungsangeboten vermittelt? Und können Medienunternehmen in Bayern ihren Bedarf an Fachkräften ausreichend decken?

Dazu führt das mmb Institut leitfadengestützte Interviews und eine quantitative Befragung mit Personalverantwortlichen bayerischer Medienunternehmen durch. Insgesamt werden sieben Teilbranchen berücksichtigt: Audio & Radio, Buchwesen & Online-Publishing, Games, Marketing & PR & Werbung, Presse, Film & TV & Streaming, XR (Extended Reality).

Auftraggeber: Medien.Bayern GmbH – eine Tochtergesellschaft der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM)
Laufzeit: 03/2022 – 09/2022

www.startintomedia.de

Internationaler Leitfaden zum Lernen mit AR und VR

Internationaler Leitfaden zum Lernen mit AR und VR

Für alle, die konkrete Erfahrungen zum Lernen mit Virtual und Augmented Reality suchen, veranstalten das BIBB und die weltweit tätige Ausbildungsorganisation UNESCO-UNEVOC am 8. Dezember 2021 eine virtuelle internationale Roadshow zum Thema „Digitale Medien in der beruflichen Bildung“. Den Rahmen hierfür bietet das „BILT-Lernforum“. Hierzu hat das mmb Institut gemeinsam mit dem ZFA und der Universität Wuppertal einen englischsprachigen Leitfaden veröffentlicht, der ab sofort zum Download bereitsteht.

mehr lesen…

mmb schließt Förderprojekt „InProD2 – Inklusion in der Produktion“ erfolgreich ab

mmb schließt Förderprojekt „InProD2 – Inklusion in der Produktion“ erfolgreich ab

In den vergangenen drei Jahren hat das mmb Institut zusammen mit Partnern aus Bildung und Wissenschaft erfolgreich an der Erarbeitung digitaler Hilfsmittel für die inklusive Berufsbildung gearbeitet.

Entstanden ist dabei zum einen ein Leitfaden zum Einsatz einfacher Sprache in der Berufsbildung mit einer Beschreibung der Sprachbarrieren sowie vielen Beispielen, Übungen und Checklisten für den Praxistransfer, der Ende 2021 erscheinen wird.

Zum anderen wurden auf der Basis von Social Virtual Learning (SVL) virtuelle Lerninhalte angepasst, um Barrieren überwinden und Fachinhalte leichter verständlich machen zu können.

Darüber hinaus ist die Lernanwendung „EinFach – dein Lernbegleiter“ entwickelt worden, die sowohl als Lern-App als auch als Lernanwendung im Browser genutzt werden kann. Sie dient als ergänzendes Instrument zum Unterricht und für die selbstständige Wissenserarbeitung mit digitalen Lerninhalten und interaktiven Lernaufgaben in einfacher Sprache.

Neben einem Fachpraktiker-Wiki mit textoptimierten Lernbeiträgen für die Ausbildung nach der Fachpraktikerregelung entstand zudem auch eine Informationsplattform zur inklusiven Ausbildung in Medienberufen. Ziel hierbei war es, die vielfältigen Informationen zu diesem Thema zu bündeln, zu strukturieren und so den Zugang zu diesen Berufen zu erleichtern.

mehr lesen…

Wenn Pflegeeinrichtungen zum Ort für digitale Bildung werden

Worum ging es im letzten Beitrag, den Sie zu einem Digitalisierungs-Thema gelesen haben? Behandelte er vielleicht die ethischen Aspekte des Einsatzes von KI beim Recruiting neuer Mitarbeiter oder den Stand der Digitalisierung in öffentlichen Schulen in Deutschland? Ohne Frage, die Digitalisierung wirft eine Vielzahl an Fragen auf, die diskussionswürdig sind. Doch der öffentliche Diskurs zu Digitalisierungs-Themen wird bislang nicht gerade von Forderungen nach der Teilhabe älterer Menschen an einer digitalisierten Welt bestimmt. Ein Thema das unserer Ansicht nach bislang zu kurz kommt.

mehr lesen…

Abschlussveranstaltung des F&E-Förderprojekts „InProD2 – Inklusion in der Produktion“

Abschlussveranstaltung des F&E-Förderprojekts „InProD2 – Inklusion in der Produktion“

Drei Jahre arbeiteten Expert:innen aus beruflicher Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft im Rahmen des Förderprojekts InProD2 zusammen, um die inklusive Berufsausbildung in der Druck- und Medienwirtschaft individueller, einfacher, barrierefreier und digitaler zu gestalten. Entstanden sind digitale Hilfsmittel sowohl für Lehrer:innen und Ausbilder:innen als auch für Auszubildende selbst.

Nun befindet sich das Projekt auf der Zielgeraden. Im Fokus der Abschlussveranstaltung am 6. Oktober 2021 im Berufsbildungswerk im Oberlinhaus Potsdam stehen unser „Fachpraktiker-Wiki“, unser „Social Virtual Learning System“ sowie unsere Lernbegleiter-App „EinFach“. Diskutieren Sie mit uns die Ergebnisse und nutzen Sie diese für Ihre eigene Unterrichtsgestaltung und Ausbildungspraxis. Detaillierte Programm-Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

mmb und DFKI erhalten Zuschlag für Begleitforschung zum BMBF-Innovationswettbewerb INVITE

mmb und DFKI erhalten Zuschlag für Begleitforschung zum BMBF-Innovationswettbewerb INVITE

Das mmb Institut und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) haben im Rahmen des Innovationswettbewerbs INVITE zur digitalen Plattform berufliche Weiterbildung des BMBF den Zuschlag für ein begleitendes Meta-Vorhaben erhalten. Bei INVITE geht es darum, innovative digitale Angebote für den Bereich der beruflichen Weiterbildung beispielhaft umzusetzen. Mehr als 30 Verbundprojekte haben hierfür Konzepte vorgelegt und werden diese nun in den kommenden 3 bis 4 Jahren realisieren.

Die Aufgabe des Meta-Vorhabens von INVITE ist es, den Erkenntnis- und Innovationsprozess in und zwischen den Projekten systematisch zu unterstützen. INVITE-Meta bereitet dabei als Service-Projekt den Stand der Wissenschaft auf, führt eigene Studien durch und versteht sich als Lieferant von Expertise für das Gesamtprogramm INVITE. Hierfür arbeitet INVITE-Meta eng mit der fachlichen und administrativen Begleitung (BIBB) sowie mit der externen Digitalbegleitung zusammen.

Das Projekt wird aus Mitteln des BMBF durch das BIBB gefördert.

INVITE-Meta – Entwicklungsorientierte Begleitforschung zu Standards eines innovativen digitalen Weiterbildungsraumes

Die Aufgabe dieses Meta-Vorhabens im Rahmen des Innovationswettbewerbs INVITE zur digitalen Plattform berufliche Weiterbildung des BMBF ist es, den Erkenntnis- und Innovationsprozess in und zwischen den 30 Verbundprojekten des Förderprogramms systematisch zu unterstützen. INVITE-Meta bereitet dabei als Service-Projekt den Stand der Wissenschaft auf, führt eigene Studien durch und versteht sich als Lieferant von Expertise für das Gesamtprogramm INVITE. Hierfür arbeiten das mmb Institut als Konsortialführer und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) eng mit der fachlichen und administrativen Begleitung (BIBB) sowie mit der externen Digitalbegleitung von INVITE zusammen.

Förderer: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Laufzeit: 05/2021 – 02/2025

www.mmb-institut.de/invite

Ethische Aspekte der digitalen Kompetenzentwicklung

Ethische Aspekte der digitalen Kompetenzentwicklung

Um souverän mit digitalen Medien im Arbeitsalltag umzugehen, sollte die Digitalkompetenz von Mitarbeitenden auch Aspekte der Ethik und der Nachhaltigkeit umfassen. Mitarbeitende sollten beispielsweise wissen, welche Energiekosten ihre IT-Nutzung verursacht, wie man mit Cybermobbing umgeht und wie man bei den eigenen Daten die „Hoheit“ behält. Welche weiteren ethischen Themen dazugehören und wie sie in der Praxis trainiert werden können, zeigen Lutz Goertz (mmb), Thomas Hagenhofer (ZFA) und Heike Krämer (BIBB) in einem Buchbeitrag für das „Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung„.

Das Handbuch bietet einen umfassenden Blick aus unterschiedlichen Perspektiven auf die zukunftsträchtige Ausrichtung von Unternehmen. Neben aktuellen Erkenntnissen aus der Forschung, umfasst das Buch eine Vielzahl an konkreten Beiträgen aus der Praxis, die dabei helfen, die unterschiedlichen Herangehensweisen und branchenspezifische Unterschiede zu verstehen und mit den eigenen Vorgehensweisen zu vergleichen.

Herausgegeben wird dieses umfassende Handbuch vom Innovationszentrum für Industrie 4.0, einer privatwirtschaftlichen Beratungs- und Trainingsinstitution für den industriellen Wandel, vertreten durch den Geschäftsführer Philipp Ramin. Ihre einzelnen Kapitel stellen die 48 Autorinnen und Autoren in den Folgen eines Podcasts vor.

Nutzung berufsorientierender Medien

Die Studie unterstützt das Ziel der Bundesagentur für Arbeit, die berufsorientierenden Medien den aktuellen und künftigen Voraussetzungen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen (13 bis 24 Jahre) in der Berufsfindungsphase anzupassen. Leitfrage: Welche Bedürfnisse haben Nutzerinnen und Nutzer hinsichtlich berufsorientierender Medien, und an welchen Stellen im beruflichen Orientierungs- und Entscheidungsprozess ist welche mediale Unterstützung erforderlich? Hierfür werden die Zielgruppen in Workshops und Forschungswerkstätten (mit jeweils drei geplanten Treffen) befragt. Durchgeführt werden ferner Workshops mit Betreuungspersonen von Jugendlichen in der Phase der Berufsorientierung.

Auftraggeber: Bundesagentur für Arbeit
Laufzeit: 03/2021 – 03/2023

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns auch auf X, LinkedIn und Spotify!

       

Sie möchten per E-Mail über unsere Projektergebnisse informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter „mmbulletin“!

Jetzt abonnieren »

Partner