Das Edtech-Startup-Quartett von mmb bietet zwei brandneue Karten, die erstmals im Geschäftsfeld “Content” zu verorten sind. Beide Unternehmen legen den Fokus auf die Erstellung von digitalen Lerninhalten. Es handelt sich zum einen um die Münchener von WhatzLife und zum anderen um die Aachener von Polarstern Education.

WhatzLife GmbH

Bei WhatzLife GmbH handelt es sich um ein Münchner Start-Up der beiden Gründer Prof. Hansjörg Zimmermann und Dr. Hans-Peter Kleebinder aus dem Jahre 2018. Das Unternehmen hat mit der Marke WhatzLearn eine mobile Lernplattform entwickelt, die mithilfe von Microlearning und Gamification klassische Weiterbildungsinhalte, egal ob generisch oder individuell, in spielerischer Form abbilden kann. Der Fokus von WhatzLearn liegt auf der einfachen und didaktisch gut aufbereiteten Vermittlung von Weiterbildungsinhalten, ganz nach dem Credo easy – mobile – beautiful. “Schneller mehr wissen” lautet dabei dir Devise für die Mitarbeiter von Unternehmen im digitalen Wandel.

Die Inhalte werden zusammen mit Kuratoren aus den jeweiligen Bereichen erstellt und dem Nutzer mit einem kurzen Video oder Podcast nach der von Prof. Zimmermann entwickelten „Zapp-Methode“ vermittelt. Die Lerninhalte werden in unterhaltsamer Quizform abgefragt. Keine Lerneinheit dauert länger als 12 bis15 Minuten. Themen wie Digitaler Wandel, E-Commerce, Social Media werden genauso behandelt wie Digital Leadership, HR 4.0 oder Sales Strategie.

Verfügbar ist die App für alle mobilen Endgeräte von Apple (ab iOS11) und Android (ab Version 7.0). In Zukunft plant Whatzlife zusätzlich Lerninhalte für Privatpersonen. Mit dem Kurs WhatzDogs bieten sie einen digitalen Ratgeber für Hundebesitzer. Weitere Ideen sind in Arbeit, unter anderem WhatzCats, WhatzBeer und WhatzWine.

Polarstern Education

Polarstern Education ist ein Spin-Off der RWTH Aachen. Das Unternehmen entstand im Rahmen eines E-Learning-Projekts am Lehrstuhl für Entrepreneurship der RWTH Aachen. Es hat sich zum Ziel gesetzt Bildung zeitgerecht zu gestalten. Angeboten werden Onlinekurse und digitales Blended Learning zu individuellen Lerninhalten der Kunden, vor allem Universitäten und Unternehmen. Zum Service des Unternehmens gehört auch die Implementierung in der Lehre sowie die Betreuung der Kurse. Entscheidend ist hierbei, dass alle Leistungen „aus einer Hand“ kommen. Ziel ist es, die Lehrenden zu entlasten, damit diese sich voll auf den Kontakt mit ihren Studierenden konzentrieren.

Die Kurse von Polarstern Education sind zugeschnitten auf die Bedürfnisse der jeweiligen Organisation. Möglich wird dies durch individuelle Strategien, in denen die digitalen Bildungsansätze mit den unterschiedlichen Inhalten verknüpft werden. Das Unternehmen organisiert hierfür zu Beginn eines Projekts einen zweitägigen Workshop, in dem nach Lösungen für Weiterbildung und E-Learning gesucht wird. Polarstern Education hilft dabei die passende Lösung zu finden. Technisch setzt Polarstern Education dabei auf Open Source Lösungen, die nach hohen Datenschutz-Standards auch lokal gehostet werden können. So konnte Polarstern Education im ersten Jahr schon über 70.000 Lernende aus 172 Ländern für Ihre Kurse begeistern.